Ausstellungsverbot
Seit 2002 gilt beim VDH ein Ausstellungsverbot für Hunde aus dem In- und Ausland, deren Ohren nach dem 1. Januar 1987 oder deren Rute nach dem 1. Juni 1998 amputiert wurden. Aus diesem Grund werden heute viele Ausstellungen für bestimmte Hunderassen im Ausland durchgeführt (z. B. in Italien).
   
Weitere Länder mit Kupierverboten
Länder mit
Ohrenkupierverbot
INFO
In eingen Ländern ist es nicht gestattet mit einem kupierten Hund an Wettkämpfen (z.B. Agility -und Frisbeeturniere) teilzunehmen. Zu diesen Ländern zählen unter anderen Schweden und Tschechien.
Aktuellstes Beispiel ist die Agility - WM 2007 in Norwegen, bei der keine kupierten Hunde teilnehmen duften.
Vom Antrittsverbot waren lediglich Hunde ausgenommen, die aus medizinischen Gründen kupiert werden mussten und die keiner Rasse angehörten, bei denen das Kupieren früher erlaubt war.
Hunde mit einer von Geburt an verkürzten Rute waren ebenfalls von dieser Regelung ausgeschlossen, sofern sie einer Rasse angehörten, bei denen das möglich war (z.B. Australian Shepherd) und eine entsprechende Bestätigung vorgelegt werden konnte.
  • Australien
  • Niederlande
  • Großbritannien
  • Polen
Länder mit absolutem
Kupierverbot:
  • Schweiz
  • Schweden
  • Finnland
  • Dänemark
  • Tschechien
 

Quelle: www.wikipedia.de

 

BACK